evangelisch in Rhön-Grabfeld

Unsere Website ist umgezogen.

Sollte Ihnen auffallen, dass ein Link nicht funktioniert, sind wir dankbar für eine Nachricht mit entsprechenden Angaben an dekanat.badneustadt@elkb.de!

Zu meinen Kindheitserinnerungen gehört das Bild meines blinden Großvaters, der in der Küche auf der Eckbank saß und gebannt seinem Radio zuhörte. Da gab es eine Sendung, die hieß: „Sie wünschen, wir spielen!“ Zuhörer konnten beim Sender anrufen (!) und einen Musikwunsch durchgeben. Wer Glück hatte, dessen Liedwunsch wurde gespielt. Und es waren meist Lieder, die die Menschen mit einem anderen Menschen verbanden oder die aus der Vergangenheit stammten, verschollen oder nicht mehr zu bekommen waren.

Dem alten Goethe wird nachgesagt, er habe noch auf  dem Totenbett  "mehr Licht" verlangt. Es ist wohl eher eine Anekdote, die dem Leben dieses Universalgenies auf dessen Totenbett die passende Überschrift verleihen soll. Klar, dass Goethe hier nicht vom Energiesparlampen redet, sondern von mehr Geist und Erleuchtung.

Sehnsucht - die innere Triebkraft für eine heile, schöne, harmonische Welt bestimmt uns Menschen weithin. Sehen wir das in Gefahr, entsteht Angst. Lässt die Angst nicht nach, wird sie zur Furcht. Und Furcht macht krank, zerstört, belastet, setzt Wut-Kraft und Kampf-Aggression frei. Dieses Gefühl bei Menschen zu verstärken oder es gar einzuspannen für eigene Machtvorteile scheint mir nicht nur dumm und unverantwortlich sondern auch geradezu verbrecherisch.

Bildrechte: beim Autor
Es war an der Zeit, den Spüllappen zu wechseln
28. Evangelischer Dekanatsfrauentag in Höchheim
von (B. Gbureck)

 

Der Saal des Sportheims in Höchheim war beizeiten gut gefüllt und immer noch strömten Besucherinnen herein. Ca. 200 Besucherinnen waren nach Höchheim gekommen. Dieser Tag sollte wieder Frauen aus allen Gemeinden des Dekanats zusammenbringen, Frauen allen Alters, aller Berufe, aller Konfessionen von Fladungen bis Bischofsheim und Sulzdorf an der Lederhecke.

Bildrechte: beim Autor

Unser Dekanatsteam Reformationsjubiläum 2017 hat in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Gerhard Kupfer einen Kalender für das Jubiläumsjahr 2017 zusammengestellt, der Bilder und Termine aus dem Dekanat Bad Neustadt zum Jubiläumsjahr "500 Jahre Reformation" enthält.

Sie können diesen Wandkalender der Größe DIN A3 ab 30. Oktober in Ihren Kirchengemeinden, im Dekanat, den gemeinsamen Pfarramtsbüros und in der Buchhandlung Papierschmitt in Bad Neustadt zum günstigen Preis von 4,90 € erwerben oder vorbestellen. Ansichtsexemplare liegen in Ihren Kirchen und den Verkaufsstellen aus. Sprechen Sie Ihre Pfarrerin/Ihren Pfarrer oder auch die Vertreter der Kirchenvorstände an, wenn Sie Interesse am Kalender haben.

Möchten Sie eine Spende über den Verkaufspreis hinaus geben, freut das Ihre Kirchengemeinde, der diese dann zugute kommt.

Dekanatsveranstaltungen

Auswahl
Kategorie
Zielgruppe
Datum
Di, 14.5. 19:30 Uhr
DA
Dekanatsbüro
Bad Neustadt Bad Neustadt, Kapitelsaal
Do, 16.5. 15 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Bad Königshofen Bad Königshofen, Ev. Gemeindehaus
Fr, 24.5. 19-21:30 Uhr
DS
Bad Neustadt Bad Neustadt, Ev. Gemeindehaus, großer Saal
Do, 27.6. 15 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Bad Neustadt Bad Neustadt, Kapitelsaal
Mi, 3.7. 19:30 Uhr
DA
Dekanatsbüro
... Ort wird noch bekannt gegeben
Do, 11.7. 18 Uhr
PK
Dekanatsbüro
... Ort wird noch bekannt gegeben
Do, 19.9. 15 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Bad Neustadt Bad Neustadt, Kapitelsaal
Di, 24.9. 19:30 Uhr
DA
Dekanatsbüro
... Ort wird noch bekannt gegeben
Do, 10.10. 15 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Bad Neustadt Bad Neustadt, Kapitelsaal
Fr, 18.10. 19-21:30 Uhr
DS
Bad Neustadt Bad Neustadt, Ev. Gemeindehaus, großer Saal

Tageslosung

Der HERR spricht: Warum zählt ihr Geld dar für das, was kein Brot ist, und euren sauren Verdienst für das, was nicht satt macht? Hört doch auf mich, so werdet ihr Gutes essen.
Jesaja 55,2
Müht euch nicht um Speise, die vergänglich ist, sondern um Speise, die da bleibt zum ewigen Leben. Dies wird euch der Menschensohn geben; denn auf ihm ist das Siegel Gottes des Vaters.
Johannes 6,27

Veranstaltungen des Erwachsenenbildungswerkes