evangelisch in Rhön-Grabfeld

Das Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale liegt im nördlichen Bayern (Regierungsbezirk Unterfranken) in reizvoller Landschaft am Rande der Rhön und gehört zum Kirchenkreis Ansbach-Würzburg. Zum Dekanatsbezirk gehören 14 Pfarreien mit 26 Kirchengemeinden, 32 Kirchen und insgesamt ca. 18.000 Gemeindegliedern. Bei einem Anteil von ca. 22 % an der hiesigen Gesamteinwohnerzahl wird die starke Diasporasituation deutlich.

 

Für Spenden an unsere Kirchengemeinden oder für über uns weiterzuleitende Spenden bedanken wir uns. Bitte fragen Sie bei Ihrer Kirchengemeinde nach der IBAN für ihr Spendenkonto! Das Finanzamt erkennt bis zu einem Betrag von 200 € den Überweisungsbeleg oder Kontoauszug als Zuwendungsbescheinigung an. Für Spenden, die diesen Betrag übersteigen, erhalten Sie von uns automatisch eine Zuwendungsbestätigung. (Wichtig: Namen und Adresse angeben!)


 

 

Gottesdienste

Bitte fragen Sie in Ihrem Pfarramt nach bzw. informieren Sie sich direkt auf der Website Ihrer Kirchengemeinde, welche genauen Regelungen zur Feier von Präsenzgottesdiensten der Kirchenvorstand Ihrer Kirchengemeinde im Rahmen der gesetlzlichen Regelungen getroffen hat!

Bitte denken Sie bei Besuchen von Präsenzgottesdiensten unbedingt daran, dass es Pflicht ist, eine FFP2-Maske zu tragen!

 


 


 

Aktuelles aus unserem Dekanatsbezirk

Und wieder werden die meisten heute Nacht das neue Jahr mit Feuerwerk und Anstoßen begrüßen. Obwohl „Brot für die Welt” seit Jahrzehnten mit überzeugenden Argumenten für „Brot statt Böller” wirbt. Aber der Übergang vom 31. Dezember auf den 1. Januar ist eben kein Tagesübergang wie jeder andere. Wir überschreiten die Schwelle zu einem neuen Jahr.

Ich habe noch die Worte der Freundin meiner Großmutter im Ohr: „Weihnachten ist furchtbar! Ich bin froh, wenn die Feiertage alle vorbei sind!“
Das klingt nicht nach fröhlicher, gnadenbringender Weihnachtszeit! Die alte Dame lebte allein; ihren Mann hatte sie im Krieg und ihren Sohn im Kindesalter verloren. Es gab wenige, weit weg wohnende Verwandte. Sie selbst konnte ihr Leben nur mühsam in ihrem kleinen Umfeld bewältigen.

Der kommende Sonntag ist in der evangelischen Tradition dem Gedenken an die Verstorbenen gewidmet. In den Gottesdiensten erklingen nochmals ihre Namen. Und wir suchen, wo möglich, die Orte auf, an denen sie ihre letzte Ruhe gefunden haben; so wie dies unsre katholischen Geschwister schon vor drei Wochen an Allerheiligen/Allerseelen getan haben. Ein Tag des Gedenkens, an dem die Trauer über das Verlorene sich – hoffentlich -  verbindet mit der Dankbarkeit für alles Gewesene und gemeinsam Erlebte.

Der Herbst zieht ins Land und die Schönheit der bunten Wälder fasziniert mich - wieder einmal. Ich könnte 1000 Fotos machen! Und ich denke mir, als jemand der schon bald an die Ruhestandsgrenze kommt: Das Alter, der Herbst des Lebens, muss nicht grau und nebelig sein. Da gibt es viel Kraft und Weisheit die, im Sommer gesammelt, jetzt aufleuchtet und das Leben ganz anders erstrahlen lässt.

Was war das für ein Sommer! Um jedes Kleidungsstück war man froh, dass man nicht anziehen musste. Jetzt im Herbst ist das anders. Und so manches Stück Kleidung brauchen wir vielleicht auch neu. Hoffentlich geht es uns hierbei nicht wie dem legendären Märchenkaiser, der vor lauter Gier nach dem neuesten Modeschrei am Ende nackt dastand und das nicht einmal bemerkte, bis das legendäre Kinderwort die Erlösung brachte.

Als Trendsport Nummer eins wurde es kürzlich bezeichnet, und noch dazu als der Trendsport, der glücklich macht: das Wandern. Es ist die ursprünglichste Fortbewegungsart des Menschen. Und am schönsten finde ich das Wandern in den Bergen. Was für ein erhebendes Gefühl, wenn man vom Gipfel des Himmeldunkbergs oberhalb von Bischofsheim den herrlichen Ausblick genießt! Aber steigen allein deshalb Menschen auf Berge, sozusagen aus ästhetischen Gründen?

HERR, wie herrlich ist dein Name in allen Landen, der du zeigst deine Hoheit am Himmel! Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast: was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst? Du hast ihn wenig niedriger gemacht als Gott, mit Ehre und Herrlichkeit hast du ihn gekrönt. (aus Ps 8)

Sepideh lebt in der iranischen Provinz. Sie träumt davon, Astronautin zu werden. Als der Vater stirbt, ist sie noch ein kleines Mädchen. Der nächtliche Blick zum Himmel wird ihr in den folgenden Jahren zum Trost und zum Ausdruck ihrer Sehn-sucht. Mit ihrem Astronomie-Club und einem welt-offenen Lehrer, der die Mädchen dazu ermutigt, selbstständig und selbstbewusst zu sein, zieht die mittlerweile 16jährige nachts auf die Hügel vor der Stadt, um die Sterne zu beobachten.

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise zu Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen!

Auswahl
Kategorie
Zielgruppe
Datum
Sa, 6.2. 9:30-13 Uhr
DS
Bad Neustadt Bad Neustadt, neues Gemeindehaus, Gemeindesaal
Do, 11.2. 15 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Bad Neustadt Bad Neustadt, neues Gemeindehaus, Gemeindesaal
Do, 11.3. 15 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Dekanatsbezirk Bad Neustadt virtuell
Mi, 17.3. 19:30 Uhr
DA
Dekanatsbüro
Dekanatsbezirk Bad Neustadt virtuell
Do, 15.4. 15 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Bad Königshofen Bad Königshofen, Ev. Gemeindehaus
Di, 11.5. 19:30 Uhr
DA
Dekanatsbüro
Dekanatsbezirk Bad Neustadt virtuell
Do, 20.5. 15 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Dekanatsbezirk Bad Neustadt virtuell
Do, 17.6. 15 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Bad Königshofen Bad Königshofen, Ev. Gemeindehaus
Mi, 7.7. 19:30 Uhr
DA
Dekanatsbüro
Dekanatsbezirk Bad Neustadt virtuell
Do, 15.7. 15 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Bad Neustadt Bad Neustadt, neues Gemeindehaus, Gemeindesaal

Tageslosung

Die Israeliten werden umkehren und den HERRN, ihren Gott, suchen, und werden mit Zittern zu dem HERRN und seiner Gnade kommen in letzter Zeit.
Hosea 3,5
Gott ist's, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.
Philipper 2,13

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

Aktuelle Sammlung

Brot für die Welt - 62. Spendenaktion

Veranstaltungen des Erwachsenenbildungswerkes müssen aufgrund der aktuellen Situation ALLE entfallen!