Dennerlein

Diakonin Cornelia Dennerlein (2. von links) wurde eingesegnet von Dekan Uwe Rasp (3. von links). Es assistierten die Vertrauensfrau des Kirchenvorstands Waltershausen Birgit Junius-Förster (links) und der Vertrauensmann des Kirchenvorstands Saal Heinz Mauer.
Bildrechte Sonja Schneider-Rasp

Seit genau fünf Jahren schon versieht Diakonin Cornelia Dennerlein ihren Dienst als Gemeindediakonin in den evangelischen Kirchengemeinden Waltershausen und Saal. Nun darf sie auch taufen. „Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung, also Predigt, Abendmahl und Taufe gehören zusammen“, betonte Dekan Uwe Rasp und beglückwünschte die Diakonin und die ihr anvertrauten Gemeinden. Den Rahmen für die Beauftragung bildete ein lebhafter Gottesdienst in der Erlöserkirche in Saal, den die diesjährigen Konfirmandinnen gemeinsam mit ihren Müttern gestalteten. Im Anschluss luden die beiden Kirchengemeinden bei strahlendem Sonnenschein zu einem kleinen alkoholfreien Umtrunk vor der Kirche ein.

 

Missing media item.Liebe Gemeinde in Waltershausen und Saal,

am 1. März beginne ich meinen Dienst in Ihrer Gemeinde als Diakonin auf einer halben Pfarrstelle. Ich werde fast alle Aufgaben einer Pfarrerin übernehmen: Gottesdienste feiern, Geburtstags- und Krankenbesuche machen, Menschen beerdigen, Konfirmandenarbeit und Anderes ... . Die Stelle wird an Bad Neustadt angegliedert sein und Pfarrerin Gerhild Ehrmann wird die Pfarramtsführung übernehmen.

Mit der zweiten halben Stelle werde ich im Dekanat die Altenheimseelsorge in unterschiedlichen Einrichtungen übernehmen.

Sie fragen sich sicher, wer das ist, die zu Ihnen kommen wird?