"Was bleibt" - Ausstellung im Foyer des Landratsamtes

vorn v. li.: Dekan Dr. Büttner, stellv. Dekan Englert, 3. Bürgermeister Breitenbücher, Ralf Brumm (EBW), Landrat Habermann
Bildrechte: Englert

Ausstellung „Was bleibt“ ist vom 1. - 29. März im Foyer des Landratsamtes Rhön Grabfeld zu sehen

 

Woran erinnern Sie sich, wenn Sie zurückschauen? An den Fall der innerdeutschen Grenze, das Apfelkuchenrezept Ihrer Oma oder Ihren ersten Fotoapparat? Die Ausstellung „Was bleibt.“ will zum Nachdenken anregen, was wichtig ist im eigenen Leben. Was packen Sie in Ihr persönliches Schatzkästchen? Darüber wollen wir ins Gespräch kommen. Wir werden gemeinsam in Erinnerungen schwelgen, aber auch den Blick nach vorne lenken.

 

„Was bleibt.“ ist eine Wanderausstellung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Sie lenkt unter anderem den Blick darauf, was über den eigenen Tod hinaus bewahrt bleiben soll, denn ideelle und materielle Werte wirken weit über das eigene Leben. Die Ausstellung ist vom 1. bis 29. März 2019 zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes Rhön-Grabfeld in der Spörleinstr. 11 in Bad Neustadt im Foyer zu sehen.

 

Was bleibt.
Bildrechte: Diakonie

Das Evangelische Bildungswerk des Dekanatsbezirks Bad Neustadt begleitet die Ausstellung mit drei spannenden Vorträgen. Außerdem gibt es einen Eröffnungsgottesdienst, einen Gottesdienst für Menschen mit und ohne Demenz, Passionsandachten und ein Konzert in der Christuskirche.

 

Weitere Informationen zur Ausstellung und zu den Veranstaltungen sind der Tagespresse sowie den ausliegenden Programmen zu entnehmen.

 

Der Eintritt zur Ausstellung und allen Veranstaltungen ist frei.

 

Was bleibt.

 

Programm:

 

1. März 2019 11 Uhr Foyer Landratsamt

Ausstellungseröffnung mit Dekan Dr. Matthias Büttner und Landrat Thomas Habermann

 

3. März 2019 9.30 Uhr Christuskirche

Gottesdienst zur Eröffnung der Ausstellung

mit Dekan Dr. Matthias Büttner und Pfarrer Oliver Englert

Welche Antworten hat der christliche Glaube auf die Frage „Was bleibt?“ und „Was tut not?“.

 

12. März 2019 17.30 Uhr Foyer Landratsamt

Was bleibt, wenn’s zwickt?

Vortrag von Dennis Reisberger (Sozialpädagoge B.A.) vom Projekt Gerontopsychiatrische Vernetzung der Region Main-Rhön.

Demenzielle Erkrankungen und ihre Folgen sind nicht die einzigen gesundheitsbezogenen Schwierigkeiten einer stetig älter werdenden Gesellschaft. Ziel des Vortrags ist es, mit einem Überblick solcher Krankheitsbilder grundlegendes Verständnis dafür zu schaffen, wie sich deren Erscheinungsweisen auf die Lebensrealität der betroffenen Menschen auswirken. Vor diesem Hintergrund soll dann beleuchtet werden, wie man diesen Herausforderungen in ersten Schritten möglichst wirkungsvoll begegnen kann – und, welche entlastenden Unterstützungsmöglichkeiten dafür zur Verfügung stehen.

 

13. März 2019 19 Uhr Christuskirche

Passionsandacht

 

20. März 2019 19 Uhr Christuskirche

Passionsandacht

 

21. März 2019 10 Uhr Kapelle des Alten- und Pflegeheims Vill‘sche Stiftung

Gottesdienst für Menschen mit und ohne Demenz

Dieser Gottesdienst ist so gestaltet, dass Menschen mit demenzieller Erkrankung ihn gut mitfeiern können. Gestaltet wird er von Diakonin Cornelia Dennerlein, sie ist im Dekanatsbezirk zuständig für die Seelsorge in Alten- und Pflegeheimen.

 

21. März 2019 19 Uhr Foyer Landratsamt

Erben und Vererben

Vortrag von Notar Dr. Vitali Schmittkel

Um die 60 % Prozent der Deutschen legen ihren „Letzten Willen“ nicht in einem Testament fest. Leider führt das immer wieder zu Streit und Auseinandersetzungen bei den Hinterbliebenen. Der Vortrag macht deutlich welche Hilfestellungen es für die Erstellung eines Testaments gibt und wer ihnen dabei helfen und sie unterstützen kann.

 

24. März 2019 17 Uhr Christuskirche

Konzert „Ach wie flüchtig, ach wie nichtig“

Musik mit ihrem unmittelbaren Zugang zu unseren Gefühlen gibt in diesem Konzert bleibende Antworten, getragen von christlicher Hoffnung. In diesem Konzert musizieren die Kantorei der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Neustadt unter der Leitung von KMD Karin Riegler und der Posaunenchor des Evangelischen Dekanats Bad Neustadt unter der Leitung von Christoph Schindler, KMD Thomas Riegler steuert Werke für die Orgel bei.

 

26. März 2019 19 Uhr Foyer Landratsamt

Mein Haus, mein Boot, mein …

Ein Gewerkschafter und ein Pfarrer unterhalten sich über das, was bleibt.

Aus verschiedenen und gemeinsamen Positionen heraus unterhalten sich Ralf Brumm und Pfarrer Oliver Englert über das, was bleibt. Ein Abend zum Zuhören und Mitreden.

 

27. März 2019 19 Uhr Christuskirche

Passionsandacht

 

Begleitend zur Ausstellung gibt es Büchertische in den Buchhandlungen in Bad Neustadt

Buchhandlung Rupprecht, Marktplatz 27

und

Buchhandlung Papier Schmitt, Spörleinstraße 24