evangelisch in Rhön-Grabfeld

Gottesdienste in Kirchen unter strengen Hygieneauflagen möglich

Auf der Basis einer gemeinsamen Verpflichtung der Evangelischen Kirche in Bayern gegenüber dem Freistaat Bayern, die auch von den katholischen Diözesen Bayerns mitgetragen wird, sind seit 4. Mai wieder gottesdienstliche Versammlungen in Kirchen möglich - allerdings unter strengen Hygieneauflagen.

  • Gottesdienstbesucher müssen eine Mund-Nase-Maske tragen und auf einen Abstand von 2 Metern untereinander achten.
  • Menschen, die aktuelle positiv auf COVID-19 getestet sind bzw.  sich in Quarantänte befinden oder in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einem COVID-19-Erkrankten hatten, können nicht zum Gottesdienst kommen.
  • Menschen mit Krankheitssymptomen wie etwa Husten, Schnupfen oder Fieber sollten mit dem Gottesdienstbesuch noch warten.

Es obliegt dem Kirchenvorstand zu entscheiden, ob und wann Gottesdienste unter diesen Bedingungen abgehalten werden. Zudem hat das Pfarrkapitel für den Dekanatsbezirk Bad Neustadt die Empfehlung ausgegeben, erst ab dem 17. Mai mit öffentlichen Gottesdiensten wieder zu beginnen. Damit soll gewährleistet werden, dass alle Hygieneauflagen bis dahin korrekt umgesetzt sind.

Bitte fragen Sie in Ihrem Pfarramt nach, welche genauen Regelungen zur Feier von Gottesdiensten der Kirchenvorstand Ihrer Kirchengemeinde getroffen hat!

Bitte fragen Sie in Ihrem Pfarramt nach, welche genauen Regelungen zur Feier von Gottesdiensten der Kirchenvorstand Ihrer Kirchengemeinde getroffen hat!

Aufgrund der Ausrufung des Katastrophenfalls in Bayern finden auch in unseren Kirchen bis auf Weiteres keine Gottesdienste, Andachten und andere Veranstaltungen in der gewohnten Form mehr statt.

  • Die Konfirmationen, Taufen und Trauungen in dieser Zeit werden verschoben.
  • Bestattungen finden grundsätzlich statt. Die Beerdigung kann allerdings nur im engsten Familienkreis begangen werden.
  • Bei der Bitte um Krankenabendmahl werden sich geeignete Wege vor Ort finden lassen, die alle notwendigen Schutzmaßnahmen berücksichtigen. Bitte wenden Sie sich an uns.

Wir bitten alle Gläubigen um das persönliche Gebet zu Hause, in der Familie oder auch in anderen Situationen.

Hier finden Sie den kompletten Artikel mit vielen Hinweisen und Informationen ...

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher des Dekanats,

bitte haben Sie Verständnis, dass in diesen turbulenten Zeiten das Dekanatsbüro Bad Neustadt für Publikumsverkehr geschlossen ist!

Das Büro ist jedoch besetzt. Sie erreichen uns täglich von 8 – 12 Uhr telefonisch: 09771 636960 oder per Mail: dekanat.badneustadt@elkb.de 

Möchten Sie etwas abgeben, dann werfen Sie es bitte in den Briefkasten links neben der Eingangstüre.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund und behütet!

Das Dekanatsbüro Bad Neustadt wird voraussichtlich nach den Pfingstferien (15. Juni 2020) mit Einschränkungen für den Publikumsverkehr wieder öffnen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zu Ihrer und unserer Sicherheit noch nicht wieder so arbeiten wie Sie es gewohnt sind, sondern Sie nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter Einhaltung der bekannten Hygienevorschriften empfangen werden. Wenn Sie ein Anliegen haben, rufen Sie uns bitte an 097716369630!

So sehr wir uns auch auf persönliche Kontakte mit Ihnen freuen, entscheiden wir dann gemeinsam, ob ein persönlicher Besuch in diesen Zeiten erforderlich ist oder wir Ihr Anliegen kontaktlos bearbeiten können.

Wir freuen uns schon jetzt, wenn sich die „neue Normalität“ eingespielt hat und wir wieder aufeinander zugehen können. Bis dahin grüßt Sie herzlich Ihr Team aus Pfarramt und Dekanat Bad Neustadt.

Unsere Beratungsstellen der Diakonie sind vom 27. - 31. Januar 2020 geschlossen.

Ab 3. Februar 2020 finden Sie unsere Beratungsstellen im 1. Obergeschoss (über der Sparkasse) am Marktplatz 11 – 97616 Bad Neustadt.

v. li. n. re.: Prof. Dr. Kerber, Dekan Dr. Krefft, Martina Harasim, Regionalbischöfin Bornowski
Bildrechte: Paul Dünisch
Lebendiger Gesprächs- und Diskussionsabend

Münnerstadt – Gut gefüllt war die Auferstehungskirche in Münnerstadt am letzten Dienstagabend. Das Evangelische Erwachsenenbildungswerk des Dekanatsbezirks Bad Neustadt hatte zu einem Gesprächs- und Diskussionsabend zur Frage: „Was kommt nach dem Tod?“ eingeladen. Zu diesem Thema sprachen miteinander und mit dem Publikum unter der Moderation von Martina Harasim der Arzt Prof. Dr. Sebastian Kerber, Dekan Dr. Andreas Krefft und Regionalbischöfin Gisela Bornowski.

Regionalbischöfin Gisela Bornowski
Bildrechte: P. Dünisch
Unsere Regionalbischöfin, Frau Gisela Bornowski, hat vom 12. – 14. November 2019 unseren Dekanatsbezirk besucht, um sich ein umfassendes Bild von den Gegebenheiten hier bei uns zu machen und dazu mit vielen Personen in Kontakt zu kommen. Das Vorbereitungsteam hatte dazu ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm geplant. Frau Bornowski hatte viele Begegnungen mit Haupt- und Ehrenamtlichen aus den einzelnen Kirchengemeinden und auch mit Religionslehrkräften in den Schulen. Wir haben in der Christuskirche in Bad Neustadt gemensam mit ihr einen Gottesdienst gefeiert und sie war einen ganzen Tag im Dekanatsbezirk unterwegs.
Angedacht - Gelähmt von der Hoffnung mws.admin Mo, 10/28/2019 - 11:50

38 Jahre war er von der Macht einer Krankheit gelähmt. Gelähmt von der Hoffnung sich selbst Heilung zu verschaffen. Jetzt unternimmt er einen weiteren Versuch. Ein wundertätiger Ort, ein Ort der Heilung. Aber auch hier, findet er zunächst keine Heilung für seine Lähmung. Er ist so nah dran und doch so weit weg. Ein Ort des Heils war in diesem Nest zu finden, eine Sammlung wertvollster und edelster Heilsbruchstücke, Reliquien. Und sie kamen und suchten Heil in der Hoffnung sich selbst zu erlösen im Schauen und Bestaunen der Sammlung, die Friedrich III in Wittenberg zusammengetragen hat.

Viel Lob gab es bei der Sitzung der Dekanatssynode für die neue Kapelle auf dem Campus der Rhön-Klinikum AG. Darin findet sich auch ein ebenfalls neuer Raum der Stille.
Bildrechte: Stefan Kritzer
Das Dekanat Bad Neustadt bekommt mehr Mitspracherecht beim Landesstellenplan der Evangelisch-lutherischen Kirche

Ab dem kommenden Jahr soll in einem dreijährigen Prozess der Landesstellenplan der Evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern neu erstellt werden. Neu ist diesmal zudem, dass den Dekanaten ein größeres Mitspracherecht bei der Erstellung des Personalplans eingeräumt wird. Für das Dekanat Bad Neustadt bedeutet dies laut Dekan Dr.

Prädikanteneinführung Münnerstadt
Bildrechte: Dünisch

Wir freuen uns, dass Daniela Dünisch-Elzer, Paul Dünisch und Susanne Michel am 29. September 2019 in der Auferstehungskirche zu Münnerstadt durch Dekan Dr. Büttner zum Prädikantendienst berufen wurden. Sie sind mit der öffentlichen Wortbverkündigung und Sakramentsverwaltung beauftragt.

Frau und Herr Dünisch versehen ihren Dienst im Dekanatsbezirk Bad Neustadt, Frau Michel in der Kirchengemeinde Münnerstadt.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Jede Zeit hat ihre Sprache, so sagt man. Das neueste Wort, das mir vor kurzem morgens aus dem Radio entgegen tönte, war „niksen“.  Ein Begriff, so habe ich gelernt, der aus dem Holländischen kommt und so viel bedeutet wie „Nichtstun“, „Rumhängen“. Warum ich da hängen geblieben bin? Na ja, Sie wissen ja, es sind Sommerferien. FERIEN! Frei sein von der Schule, der Arbeit, den Pflichten… Wir alle wissen, dass wir so eine Frei-Zeit brauchen - schon Gott ruhte am siebten Tage von seiner Arbeit und empfahl das seinen Menschenkindern ebenso zu halten!

Bitte beachten Sie oben die aktuellen Informationen zu Gottesdiensten! Die anderen Veranstaltungen müssen aufgrund der aktuellen Situation ALLE entfallen!

Auswahl
Kategorie
Zielgruppe
Datum
Di, 7.7. 19:30 Uhr
DA
Dekanatsbüro
Höchheim Irmelshausen
Mi, 9.9. 19:30 Uhr
DA
Dekanatsbüro
Ostheim Urspringen, Pfarrscheune
Fr, 16.10. 19-21:30 Uhr
DS
Bad Neustadt Bad Neustadt, Ev. Gemeindezentrum, Gemeindesaal
Di, 20.10. 13:30-16:30 Uhr
Bad Neustadt Bad Neustadt, Ev. Gemeindehaus, großer Saal
Di, 10.11. 9-13 Uhr
Dekanatsbüro
Bad Neustadt Bad Neustadt, Ev. Gemeindezentrum, Kapitelsaal
Do, 19.11. 9-13 Uhr
Dekanatsbüro
Bad Neustadt Bad Neustadt, Ev. Gemeindezentrum, Kapitelsaal
Do, 19.11. 15 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Bad Neustadt Bad Neustadt, Ev. Gemeindezentrum, Kapitelsaal
Do, 19.11. 19:30 Uhr
DA
Dekanatsbüro
Bad Neustadt Bad Neustadt, Ev. Gemeindezentrum, Kapitelsaal
Mo, 30.11. 17 Uhr
PK
Dekanatsbüro
Bad Neustadt Bad Neustadt, Ev. Gemeindezentrum, Kapitelsaal

Das Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale liegt im nördlichen Bayern (Regierungsbezirk Unterfranken) in reizvoller Landschaft am Rande der Rhön und gehört zum Kirchenkreis Ansbach-Würzburg. Zum Dekanatsbezirk gehören 14 Pfarreien mit 26 Kirchengemeinden, 32 Kirchen und insgesamt ca. 18.000 Gemeindegliedern. Bei einem Anteil von ca. 22 % an der hiesigen Gesamteinwohnerzahl wird die starke Diasporasituation deutlich.

Für Spenden an unsere Kirchengemeinden oder für über uns weiterzuleitende Spenden bedanken wir uns. Das Finanzamt erkennt bis zu einem Betrag von 200 € den Überweisungsbeleg oder Kontoauszug als Zuwendungsbescheinigung an.

Für Spenden, die diesen Betrag übersteigen, erhalten Sie von uns automatisch eine Zuwendungsbestätigung.
(Wichtig: Namen und Adresse angeben!)

Tageslosung

Wehe denen, die ein Haus zum andern bringen und einen Acker an den andern rücken, bis kein Raum mehr da ist und ihr allein das Land besitzt!
Jesaja 5,8
Wir sind durch einen Geist alle zu einem Leib getauft, wir seien Juden oder Griechen, Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geist getränkt.
1.Korinther 12,13

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

Aktuelle Sammlung

Diakonie - Frühjahrssammlung

Veranstaltungen des Erwachsenenbildungswerkes müssen aufgrund der aktuellen Situation ALLE entfallen!