Angedacht - Behüte dein Herz mit allem Fleiß

In unserem Herzen gibt es 4 Hohlräume, den linken und den rechten Vorhof, die linke und die rechte Herzkammer. Diese beiden Herzkammern möchte ich mit Ihnen einmal ganz anders betrachten, denn unser Herz verstehe ich nicht nur als anatomisches Organ, sondern auch im übertragenen Sinn. Ich beschreibe Ihnen die beiden Herzkammern als Licht- und Dunkelkammer.

In der „Dunkelkammer“ unseres Herzens verbergen wir manches Leid, manche Sorge, manches Problem. Da verbergen wir sogar auch das, wovon niemand anders weiß außer Gott. Hier haben auch Schuld und Misslungenes Platz, also das Dunkle, die Schattenseiten in unserem Leben. Das alles prägt unser Leben. Gott möge das, was sich in unserer Dunkelkammer verbirgt, liebevoll ansehen und irgendwann das Unvollkommene zum Vollkommenen führen.

Die andere Herzkammer möchte ich „Lichtkammer“ nennen. In ihr hat alles Schöne seinen Platz. Fühlen wir dem nach, was unser Leben reich macht! Es ist alles in der Lichtkammer aufgehoben und es braucht immer wieder einmal Zeit, um in der Lichtkammer zu stöbern, um Lichtmomente aufleben zu lassen und sich daran zu freuen. Zeit, auch um Menschen mit Namen zu benennen, die unser Leben mit ihrer Liebe und Zuneigung erfüllt haben und erfüllen. Und umgekehrt: wenn wir selbst mitwirken, dass Lichtkammern mit schönen Augenblicken gefüllt werden, dann wirken wir daran mit, dass unsere Welt und unser Leben, ja auch unsere eigene Lichtkammer heller werden. Unsere Lichtkammer kann gar nicht groß genug sein.

Die Bibel legt uns einen Ratschlag an unser Herz, nämlich: „Behüte dein Herz mit allem Fleiß“!

Bleibe Ihr Herz behütet!

Beate Hofmann-Landgraf, Pfarrerin in Irmelshausen, Höchheim und Rothausen